Samba als Domaincontroller

Zentrale Authentifizierung und Autorisierung von Benutzern in einem Netzwerk.

Getestet unter: Ubuntu 10.04 LTS, Debian 5/6

Auf der Konsole:
smbpasswd -a root
useradd -s /bin/false pc1$
smbpasswd -a -m pc1$
mkdir -p /home/samba/netlogon

Nun die Konfigurationsdatei /etc/samba/smb.conf anpassen:

security = user
;invalid users = root
logon path =
os level = 100
preferred master = yes
domain master = yes
local master = yes
domain logons = yes
[netlogon]
comment = Network Logon Service
path = /home/samba/netlogon
guest ok = yes
writable = no
share modes = no

Samba neustarten:
/etc/init.d/samba restart

Ab Ubuntu 10.04:
initctl start smbd

pc1 hinzugefügen mit: Eigenschaften des Arbeitsplatzes -> Computername -> ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

27 − = 24