Linux/Windows/Mac nahtlos nutzen

Heute geht es um Windows und Linux unter einer Haube mithilfe von Virtualisierung.

Voraussetzung dafür ist eine installierte Gasterweiterung in der VM.
Anschließend kann der Nahtlos-Modus von VirtualBox aktiviert werden.

Egal ob ein Windows genutzt wird und einige Linux-Anwendungen gebraucht werden oder umgekehrt.

Auf der Console/Shortcut kann der Nahtlos-Modus sofort mit der Option –seamless gestartet werden.

Hinweise:
Mac OS kann nicht (offiziell/legal) virtualisiert werden. Unter einer VM kann volle Hardware-Beschleunigung (3D-Gaming) nur bedingt/experimentell genutzt werden. Auch für ein virtualisiertes Windows ist eine eigenständige Lizenz notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

98 − = 88