DVB-T Stick unter Linux, Windows und Mac

Für TV schauen am Computer/Netbook gibt es mittlerweile eine riesige Palette von Produkten.

Klar, für Windows ist es gar kein Problem und unter Mac gibt es auch die ein oder andere Lösung.
Allerdings unter Linux ist das immer so eine Sache.

Doch nun bin ich auf den Digittrade DVB-T Stick gestoßen.
Dort wird Windows, Mac und sogar Linux von Hause aus unterstützt.

Unter Linux (Ubuntu 11.10) funktionierte der Stick mit kaffeine ohne Probleme.

Für Mac wird eine Software, wie The Tube, benötigt, diese muss allerdings separat bezogen werden.

Unter Windows 7 lief, wie zu erwarten, alles reibungslos ab.
Wobei mir die beiliegende Software TV Jukebox ein wenig instabil lief, daher nutze ich ProgDVB.

Abstriche gibt es bei der Fernbedienung, da diese nur unter Windows läuft.

Eine Antwort auf „DVB-T Stick unter Linux, Windows und Mac“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

21 + = 26