Ubuntu in Mac OS verwandeln

Wer Mac OS X benutzen möchte, braucht bekanntlich einen Apple Mac (außer hackintosh – OSX86).
Zumindest kann man rein äußerlich Ubuntu in Mac OS verwandeln.

Die Distribution Pear OS 3.0 basierend auf Ubuntu 11.10 kommt dem Mac OS schon sehr nahe.
Natürlich bleibt es weiterhin ein Linux und es läuft keine Mac-Software (dmg).

Der Name Pear OS ist ein Wortspiel, da Pear das englische Wort für Birne ist.

Fazit:

  • bietet keinen erweiterten Funktionsumfang zum regulären Ubuntu (gefühlt)
  • guter Umstieg von Mac zu Ubuntu oder vll auch umgekehrt
  • geeignet für Fans von Mac OS

Robert Saupe

Ich bin Familienvater, Informatiker, Softwareentwickler, Administrator und seit dem 29.05.2010 auch in der Publikation tätig. Hier stehen Tutorials, News und wissenswertes über Technik in einem breiten Spektrum im Fokus. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Administratoren, Entwicklern und auch Anwendern. Zu den Themen gehören u.a. Windows, Linux (Debian, Ubuntu), Mac, iOS, Android und WordPress im Software, Hardware und praxisnahem Bezug. Zudem fließen noch einige Projekte mit ein z.B. Sicherheitstools, Chat, Snippet, Texteditor, Adressbuch, Taschenrechner, Spiele und multimediale Bereiche.

Veröffentlicht in Anwender, Mac OS X, Ubuntu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Select your Language

chaosdertechnik.de Webutation Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
netcup Ökostrom 1&1 Partner

Werbung


Lizenz (CC BY-SA 3.0)

Rubriken

Archive