DVB-T Stick unter Linux, Windows und Mac

Für TV schauen am Computer/Netbook gibt es mittlerweile eine riesige Palette von Produkten.

Klar, für Windows ist es gar kein Problem und unter Mac gibt es auch die ein oder andere Lösung.
Allerdings unter Linux ist das immer so eine Sache.

Doch nun bin ich auf den Digittrade DVB-T Stick gestoßen.
Dort wird Windows, Mac und sogar Linux von Hause aus unterstützt.

Unter Linux (Ubuntu 11.10) funktionierte der Stick mit kaffeine ohne Probleme.

Für Mac wird eine Software, wie The Tube, benötigt, diese muss allerdings separat bezogen werden.

Unter Windows 7 lief, wie zu erwarten, alles reibungslos ab.
Wobei mir die beiliegende Software TV Jukebox ein wenig instabil lief, daher nutze ich ProgDVB.

Abstriche gibt es bei der Fernbedienung, da diese nur unter Windows läuft.


Robert Saupe

Ich bin Familienvater, Informatiker, Softwareentwickler, Administrator und seit dem 29.05.2010 auch in der Publikation tätig. Hier stehen Tutorials, News und wissenswertes über Technik in einem breiten Spektrum im Fokus. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Administratoren, Entwicklern und auch Anwendern. Zu den Themen gehören u.a. Windows, Linux (Debian, Ubuntu), Mac, iOS, Android und WordPress im Software, Hardware und praxisnahem Bezug. Zudem fließen noch einige Projekte mit ein z.B. Sicherheitstools, Chat, Snippet, Texteditor, Adressbuch, Taschenrechner, Spiele und multimediale Bereiche.

Veröffentlicht in Anwender, Debian, Hardware, Mac OS X, Ubuntu, Windows
Ein Kommentar zu “DVB-T Stick unter Linux, Windows und Mac
  1. Megga sagt:

    That addresses several of my cnocerns actually.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Select your Language

chaosdertechnik.de Webutation Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
netcup Ökostrom 1&1 Partner

Werbung


Lizenz (CC BY-SA 3.0)

Rubriken

Archive