Android auf dem iPhone

Android läuft seit einiger Zeit im Multiboot neben iOS auch auf dem iPhone.

Achtung:

  • du verlierst dabei deine Garantie
  • das Gerät könnte beschädigt werden (passiert in der Regel nicht)
  • Daten bleiben bestehen, sollten aber dennoch gesichert werden
  • Durchführung auf eigene Gefahr, ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden

Voraussetzungen:

  • iPhone 2G, iPhone 3G or iPod Touch 1G
  • iOS 3.1.2 -> 4.2.1
  • Jailbreak via Redsn0w, PwnageTool oder Blackra1n

benötigte Software aus dem Cydia-Store:

  • Bootlace
  • IO Kittools

Nun starten wir Bootlace, installieren OpeniBoot (0.2) und starten neu.
Jetzt wird noch iDroid installiert und anschließend via QuickBoot gestartet.

Bei mir war das leider nicht ganz so einfach. Ab dem Punkt Resolving Dependencies blieb es hängen.
Dies kann hier abgebrochen werden. Android läuft zwar, jedoch ohne Touchscreen. Also erstmal wertlos.

WLAN Firmware:
Nochmal in Bootlace zum Tab iDroid und oben rechts auf das i.
Dort Download WiFi Firmware benutzen, Extract Multitouch Firmware funktioniert nicht korrekt.

Multitouch Firmware:
Dazu per SSH auf das iPhone zugreifen und folgendes eingeben:
cat /usr/share/firmware/multitouch/iPhone.mtprops | grep -B2 0x0049 | grep data | sed 's/^\t\t//' | sed 's/$//' | base64 -d > zephyr2.bin
Nun brauchen wir Dateizugriff. Das kann z.B. mit WinSCP geschehen.
Die erstellte Firmware zephyr2.bin noch von /private/var/root/ nach /private/var/firmware/ kopieren.

Nun starten wir Android wieder mit QuickBoot und es sollte laufen.

Fazit: Android funktioniert, aber aufgrund der schwachen Hardware vom iPhone 3G läuft es relativ träge.
Für den produktiven Einsatz sollte auf jeden Fall ein passendes Android-Gerät her.

Im Apple Forum gibt es mehr zum Thema.


Robert Saupe

Ich bin Familienvater, Informatiker, Softwareentwickler, Administrator und seit dem 29.05.2010 auch in der Publikation tätig. Hier stehen Tutorials, News und wissenswertes über Technik in einem breiten Spektrum im Fokus. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Administratoren, Entwicklern und auch Anwendern. Zu den Themen gehören u.a. Windows, Linux (Debian, Ubuntu), Mac, iOS, Android und WordPress im Software, Hardware und praxisnahem Bezug. Zudem fließen noch einige Projekte mit ein z.B. Sicherheitstools, Chat, Snippet, Texteditor, Adressbuch, Taschenrechner, Spiele und multimediale Bereiche.

Veröffentlicht in Android, Anwender, iOS
5 Kommentare zu “Android auf dem iPhone
  1. Jürgen sagt:

    Der befehl funktioniert nicht im Terminal auf winSCP.
    Kann jemand diese datei Uploaden ?

    Danke

    • Robert Saupe Robert Saupe sagt:

      Der folgende Befehl: cat /usr/share/firmware/multitouch/iPhone.mtprops | grep -B2 0x0049 | grep data | sed 's/^\t\t//' | sed 's/$//' | base64 -d > zephyr2.bin
      wird via ssh also z.B. putty genutzt. Anschließend kann die Datei mit winscp kopiert werden.

  2. Wolve sagt:

    Hier gibt es leider das Problem, dass dieser Befehl über eine SSH Verbindung beim iPhone folgende Fehlermeldung ausspuckt:

    base64: invalid input
    Es ist ein iPhone 3G mit Redsn0w und 4.2.1. Bootlace und IOKit Tools ebenfalls. Trotzdem dieser Fehler.

  3. Wolve sagt:

    Der komplette Befehl und die Anleitung selbst sind komplett falsch!

    1. Voraussetzungen sind: vim, coreutils und iokittools
    2. Der Befehl muss über LINUX eingegeben werden. Dafür muss man die iPhone.mtprops vorher auf die Festplatte kopieren.
    3. Der Befehl ist unvollständig!
    cat iPhone.mtprops | grep -B2 0x0049 | grep data | sed ’s/^\t\t//‘ | sed ’s/$//‘ | base64 -d > zephyr2.bin

    Und nur so bekommt man eine ca 50kb große zephyr2.bin!

    Ganz nebenbei…eure Captchas sind die Hölle!

    • Robert Saupe Robert Saupe sagt:

      Leider muss ich dir sagen, dass du meine Anleitung anscheinend nicht richtig gelesen hast. Ich habe geschrieben, dass du via Linux auf das iPhone per SSH zugreifen kannst. Die Datei muss dabei nicht auf die Festplatte kopiert werden. Der Befehl ist mit deinem völlig identisch. Die Voraussetzungen sind übrigens auch oben beschrieben.

      PS: Da du dies aktuell getestet zu haben scheinst, hat sich denn etwas auf dem Sektor getan? Sprich, ist die Android-Unterstützung besser geworden? Welche Version funktioniert aktuell und im welchem Umfang?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Select your Language

chaosdertechnik.de Webutation Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
netcup Ökostrom 1&1 Partner

Werbung


Lizenz (CC BY-SA 3.0)

Rubriken

Archive